Seite auswählen

Angestellt oder selbständig? Existenzgründung oder Zweitberuf?

Was ist nach der Babypause? Familie oder Karriere? – Beides? Und Generation 50+??

Die Alternative zum Angestellten-Dasein muss aber nicht gleich mit dem Schritt in die Selbständigkeit beginnen.
Hier gibt es den Weg, zu prüfen ob eine Selbständigkeit überhaupt für Sie geeignet ist.

Ohne Eigeninitiative läuft gar nichts, ohne Eigeninitiative bleibt Krise ohne Chancen.
Eigeninitiative bedeutet nichts anderes, als dass ich als «Unternehmerin oder Unternehmer in eigener Sache» auftrete. Unternehmer ist dabei im wirklichen Sinne des Wortes zu verstehen, als aktives, offensives Handeln.

Kein schlechtes Gewissen mehr!

Die Selbstständigkeit ist der große Traum eines jeden Arbeitnehmers, der in eigenverantwortlichen Aufgaben, Entscheidungsfreiheit und selbstständiger Arbeit aufgeht.
Doch nicht jeder erkennt seine eigenen unternehmerischen Talente oder scheut den Schritt in die Selbstständigkeit – zurrecht!
Denn der Schritt, sein eigener Chef zu sein,  ist ein Vorhaben von besonderer Tragweite.

Viele Menschen sagen sich, dass sie mehr Informationen brauchen um sich zu entscheiden.
Sie kommen aber dann nie dazu und haben deshalb ein schlechtes Gewissen sich selbst gegenüber. Bei unserem Angebot sind nun wirklich alle Hindernisse aus dem Weg geräumt.
Starten Sie jetzt einfach im Lernmodus, erweitern und vertiefen Sie Ihre eigenen Kompetenzen und schafft sich so Optionen für die Zukunft.
Darum ist es jetzt an der Zeit herauszufinden, ob die Selbständigkeit ein Weg für Sie ist.
Jeder weiß etwas Besonderes. Und jeder weiß etwas, das nur er weiß.
Und, jeder kann etwas. Und jeder kann etwas, das nur er auf diese einzigartige, unverwechselbare Weise kann.
Und dieses Können, dieses unverwechselbare Wissen, dass Ihnen innewohnt, können Sie nutzen, um es mit der Welt zu teilen. Da draußen in der Welt warten Menschen, deren Herzen nur Sie berühren können. Es macht also wirklich keinen Sinn, sich noch länger damit zurückzuhalten!
Wichtig: Sie brauchen nicht perfekt sein. 
Natürlich gibt es immer die Besserwisser, die auf jedes Komma schauen, die sich an Rechtschreibung orientieren. Diese Vertragsüberprüfer können weiter ihr Angestelltendasein fristen.
Zum Selbständigen braucht es viel mehr, als Besserwisserei.